Hafenplan – S30/3 – Bønnerup

Hafenübersicht

Kurzbeschreibung

Belebter Fischerei- und Sportboothafen — als Inselhafen in das Kattegat gebaut — ca. 14 sm nordwestlich von Grenaa gelegen.

NV. Hafenlotse

Hafenplan

Liegeplätze

Gäste liegen im neuen Sportboothafen auf Wassertiefen von 3 m bis 1,5 m.

Navigation

Der befeuerte Hafen kann Tag und Nacht angesteuert werden. Wegen der Untiefen "Skaerbaek Hest" im Westen und dem "Stavenshoved Rev" im Osten muss man sich allerdings eine knappe Seemeile von der Küste freihalten. Der Hafen selbst wird dann von Norden her angesteuert. Durch die auffälligen Windräder auf den Hafenmolen ist die Einfahrt gut zu finden. Bei auflandigem, starkem Wind sollten schwach motorisierte Yachten den Hafen nicht anlaufen, da die zeitweise starke Grundsee bis in den Vorhafen steht und ein schnelles Aufstoppen im engen Innenhafen erfordert.

Versorgung

Der Ferienort bietet recht gute Versorgungsmöglichkeiten. Am Hafen selbst findet man außer den üblichen Sanitäranlagen auch Brennstoff (Diesel) beim Hafenmeisterbüro sowie einen guten Reparaturservice bei der Kutterwerft vor.

Service

Toilette X
Dusche X
Wasser X
Müllannahme X
Elektroanschluss X
Brennstoff X
Lebensmittel X
Kran X
Werft X
Fäkalienentsorgung
Rampe / Slip X
Fähre / Bus / Bahn X
Fahrradverleih X
Internetzugang

Kontakt

Telefon: +45 2329 0760

NV. Landgangslotse

Sehenswertes

Hier herrscht die typische Atmosphäre eines Fischereihafens, was zwar den Nachtteil mit sich bringt, dass die Fischer rund um die Uhr für Unruhe sorgen, aber den Vorteil, dass man sich hier hervorragend mit frischem Fisch versorgen kann.

Ursprünglich verband nur ein schmaler Damm den Hafen mit dem Festland. Mit den Jahren versandete das Gebiet zur Freude der Badegäste um Damm und Hafen immer mehr, so daß heute ein breiter Landstreifen zwischen Dorf und Hafen liegt und sich schon bald eine Halbinsel bilden wird. Der angeblich bei starken Winden (parallel zur Küste) einsetzende Sandflug soll den Aufenthalt außerhalb der Kajüte zu einem unangenehmen Erlebnis machen.

Rund um den 500 Meter entfernten Ort erstrecken sich Ferienhausgebiete. Der zwei Kilometer westlich des Hafens beginnende Fjellerup-Strand gilt als der schönste von Djursland – wie die Halbinsel zwischen Randers und Aarhus genannt wird.

Djursland ist vor allem für seine sehenswerten Gutshöfe und Schlösser bekannt. Zwei davon, Søstrup und Meilgaard, lassen sich bequem von Bønnerup aus erreichen. Das sechs Kilometer südwestlich gelegene Meilgaard hat vor allem wegen der Blumenpracht im Schloßpark einen guten Namen.

Das 1573 erbaute Schloss selbst ist mit Ausnahme der Gastwirtschaft nicht für Besucher geöffnet. Bedauerlicherweise wurde es im 19. Jahrhundert modernisiert und büßte dabei den Baustil der frühen Renaissance ein.

Das Hünengrab bei Stenvad (drei Kilometer südlich des Schlosses Mejlgaard) wird auch "50‑Kronen-Hünengrab" genannt, weil es einst den 50‑Kronen-Schein schmückte. Dem Altertum begegnet man auch bei Tustrup, drei Kilometer südlich des langen Strandes von Fjellerup und neun Kilometer westlich von Bønnerup, wo Grabkammern an eine Miniaturausgabe des britischen "Stonehenge" erinnern.

Søstrup, zehn Kilometer südöstlich von Bønnerup gelegen, ist heute ein von Nonnen des Zisterzienserordens geführtes Hotel mit diversen Ferienwohnungen, einem schönen Schlosspark und einem Restaurant. Das Schloss wurde in der Zeit von 1599 bis 1606 errichtet. Es darf auf Anfrage betreten werden ebenso der Park.

Zum "Djurs-Sommerland" einem Vergnügungspark mit Wasser‑, Tarzan‑ und Cowboyland ‑ muß man ab Tustrup weitere sechs Kilometer Richtung Süden zurücklegen. Von Bønnerup aus gesehen, liegt der Freizeitpark zwölf Kilometer südwestlich.

Sehenswerte Bilder

Interessante Links

Share.

Ergänzung / Berichtigung

Senden Sie uns eine E-Mail, wenn Sie eine Ergänzung oder eine Berichtigung zu diesem Hafen haben. Wir und andere Sportschiffer freuen sich über jeden Beitrag, durch den sich die Qualität und die Aktualität des NV. Hafenlotsen erhöht. Änderungen werden auf www.nv-pedia.de veröffentlicht, nachdem sie von uns redaktionell geprüft wurden.

Denn auf nautische Informationen muss man sich verlassen können. Das ist unsere Firmenphilosophie - Kompetenz seit 40 Jahren.

Diskussion zu S30/3 - Bønnerup