Hafenplan – S13/3 – Orth

Hafenübersicht

Kurzbeschreibung

Kleiner idyllischer Yacht- und Handelshafen am Nordwestufer der Orther Bucht.

NV. Hafenlotse

Hafenplan

Liegeplätze

Gäste finden ihre Liegeplätze an der Westmole (mit Heckpfählen). Größere Yachten liegen auch am Handelskai. Wer aber am Handelskai festmachen will, sollte sich mit dem Hafenmeister absprechen.

Navigation

Die Ansteuerung des befeuerten Hafens ist Tag und Nacht unproblematisch. Man hält sich mit 349° im weißen Sektor des Feuers, welches durch die betonnte 3m tiefe Baggerrinne führt. Untiefen von weniger als 1 m reichen bis dicht an die zur Versandung neigende nur 15 m breite Rinne heran. Die Stellnetze im westlichen Teil der Orther Bucht liegen nahe am Fahrwasser.

In der Einfahrt besteht Versandungsgefahr, so daß mit Wassertiefen von 2,1 - 2,8m zwischen den Molen gerechnet werden muss. Von der Ostmole ist hinreichender Abstand zu halten.

Versorgung

Einige Versorgungsmöglichkeiten in dem kleinen gemütlichen Ort sind vorhanden.

Service

Toilette X
Dusche X
Wasser X
Müllannahme X
Elektroanschluss X
Brennstoff
Lebensmittel X
Kran X
Werft X
Fäkalienentsorgung
Rampe / Slip X
Fähre / Bus / Bahn X
Fahrradverleih X
Internetzugang X

Kontakt

Telefon: +49 (0) 4372/ 12 82 oder 0174/ 67 64 167

NV. Landgangslotse

Sehenswertes

Einst ein Verladeplatz für die landwirtschaftlichen Güter der ertragreichen Insel, wird der schlauchartige Hafen heute ausschließlich von der Sportschifffahrt genutzt. Das gemütliche Dorf an der halbkreisförmigen Orther Reede ist geeigneter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Naturschutzgebiete Westfehmarns.

Unmittelbar nordwestlich des Dorfes schließen sich das Naturschutzgebiet und der Binnensee Sulsdorfer Wiek an (siehe Plan). Vom Deichweg südlich davon läßt sich der seichte See überblicken. Weiter Richtung Westen führt der Deich zum Leuchtturm Flügge und zum Naturschutzgebiet Krumm Steert. Der 1915 errichtete Leuchtturm ist mit 42,5 Metern der größte der Insel. Sein Feuer reicht 28 Seemeilen weit.

Das Besondere an der südöstlich des Turmes gelegenen Landzunge Krumm Steert ist, daß sie jedes Jahr um einige Meter in die Länge wächst. Von 1879 bis 1983 waren es 900 Meter, wodurch sich die Bucht immer mehr schließt.

In Fehmarn haben Wasser und Wind stets besonders stark an der Veränderung von Land und Küste gearbeitet. So haben Sickerwasser und Oststürme die Kliffküste im Osten abgebrochen und weggespült. Strömung und Wind begradigen die einst buchtenreiche Nord- und Westküste und sorgten für die Bildung von Binnenseen. So entstand das sehenswerte Wasservogelreservat Wallnau. Der Brutplatz für 60 Vogelarten liegt gut drei Kilometer nordwestlich von Orth am Westküstendeich (siehe Plan). Es besteht aus sechs größeren und rund 30 kleineren Teichen sowie Sumpfgebieten und seichten Wiesen. Eine Vogelpflegestation, ein Informationszentrum und ein Lehrpfad befinden sich im Nordwesten des Naturschutzgebietes, das auf Deich, Wegen und Straßen umrundet werden kann. Der Strand nordwestlich des Vogelschutzgebietes wird von Freunden der Freikörperkultur aufgesucht.

Übrigens: Vor 7000 Jahren trennte Fehmarn und Lolland nur ein schmaler Binnensee; Langeland war trockenen Fußes zu erreichen. Durch die Eiszeit wurde derartig viel Wasser gebunden, daß der Meeresspiegel 60 Meter unter dem heutigen lag und zwar bei der 25-Meter-Tiefenlinie. 3000 Jahre vor Christus war die Uferlinie in der westlichen Ostsee bereits mit der heutigen Neun-Meter-Tiefenlinie identisch.

Der Name Orth hat bei Surfern einen besonders guten Klang. Die Orther Reede gilt bei Süd- und Westwind als bestes Surf Revier Deutschlands. Was zum Surfgeschäft gehört, wird rund um den Hafen geboten. Wen das Brettsegeln weniger reizt, der findet vielleicht mehr Gefallen am Orther Gasthaus "Seegarten" im Stil eines alt-fehmarnschen Schifferhauses. An die Zeit Kaiser Wilhelm I. erinnert ein Denkmal am Hafenkai. Petersdorf vier Kilometer nördlich von Orth gelegen, bietet ein Postamt im Petersdorfer Weg und eine Sparkasse. Nach Petersdorf und Kopendorf existieren Busverbindungen.

Sehenswerte Bilder

Interessante Links

Share.

Ergänzung / Berichtigung

Senden Sie uns eine E-Mail, wenn Sie eine Ergänzung oder eine Berichtigung zu diesem Hafen haben. Wir und andere Sportschiffer freuen uns über jeden Beitrag, durch den die Qualität und die Aktualität des NV. Hafenlotsen und des NV. Landgangslotsen erhöht werden können. Änderungen werden auf www.nv-pedia.de veröffentlicht, nachdem sie von uns redaktionell geprüft wurden. Denn auf nautische Informationen muss man sich verlassen können. Das ist unsere Firmenphilosophie - Kompetenz seit 30 Jahren.

Diskussion zu S13/3 - Orth