Hafenplan – S13/1 – Schaich Werft

Hafenübersicht

Kurzbeschreibung

Privater Werfthafen (ehem. Martin-Werft) auf der Insel unmittelbar östlich der Fehmarnsundbrücke. Vor dem Brückenbau befand sich hier der Fährhafen zur Verbindung Großenbrode - Fehmarn.

NV. Hafenlotse

Liegeplätze

Gäste können nach Absprache mit dem Hafenmeister auf 2 - 3m Wassertiefe an freien Plätzen festmachen.

Navigation

Die Ansteuerung erfolgt über das gut bezeichnete Fehmarnsund-Fahrwasser. Der Hafen ist zwar nicht befeuert, aber mit der starken Allgemeinbeleuchtung ist er Tag und Nacht anzusteuern. Zu beachten ist der des öfteren stark setzende Strom im Sund. Er nimmt jedoch dicht unter Land erheblich ab.

Versorgung

Der Hafen bietet hervorragenden Werftservice. Einkaufsmöglichkeiten findet man im 1,5 km entfernten Campingplatz. Eine Busverbindung ist vorhanden.

Service

Toilette X
Dusche X
Wasser X
Müllannahme X
Elektroanschluss X
Brennstoff
Lebensmittel
Kran X
Werft X
Fäkalienentsorgung
Rampe / Slip X
Fähre / Bus / Bahn
Fahrradverleih
Internetzugang

Kontakt

Telefon: 0176-59 56 39 53 (Hafenmeister)

NV. Landgangslotse

Sehenswertes

Sieht man einmal von der Fehmarnsundbrücke ab, ist der kleine und eher einsame Hafen an der Schaich-Werft (von 2007 bis 2019 Martin-Werft, davor Beelitz) ein gemütlicher Liegeplatz mit bestem Ausblick auf den Sund. Der Hafen beherbergt zahlreiche Holzboote. Die Werft bietet sämtliche Service-Leistungen für Holz- und GFK-Bootsbau, sowie Technik an.

Vor dem Bau der Brücke legten hier die Fähren aus Großenbrode an. Während des Mittelalters durften die Fehmaraner ihre Insel nur über diese einstige Segel-Verbindung verlassen. Die 1963 fertig gestellte Bogenbrücke – sie hängt an 80 Drahtseilen – ist 963 Meter lang und steht 23 Meter hoch über dem Wasserspiegel. Seit 1999 steht sie unter Denkmalschutz und ist bekanntes Wahrzeichen für Fehmarn und Schleswig-Holstein.

Ausflüge zum alten Fischerdorf Wulfen (drei Kilometer östlich) und zum Steinkammergrab "Alwersteen" sind zu empfehlen. Das früher als Seezeichen für die Sundeinfahrt dienende Hünengrab liegt zwei Kilometer nordwestlich der Schaich-Werft. Der Weg dorthin führt am Strand entlang und am Leuchtfeuer Strukkamphuk vorbei.

Sehenswerte Bilder

Interessante Links

Share.

Ergänzung / Berichtigung

Senden Sie uns eine E-Mail, wenn Sie eine Ergänzung oder eine Berichtigung zu diesem Hafen haben. Wir und andere Sportschiffer freuen uns über jeden Beitrag, durch den die Qualität und die Aktualität des NV. Hafenlotsen und des NV. Landgangslotsen erhöht werden können. Änderungen werden auf www.nv-pedia.de veröffentlicht, nachdem sie von uns redaktionell geprüft wurden. Denn auf nautische Informationen muss man sich verlassen können. Das ist unsere Firmenphilosophie - Kompetenz seit 40 Jahren.

Diskussion zu S13/1 - Schaich Werft