Hafenplan – S11/9 – Lindelse Skov

Kurzbeschreibung

Ein ca. 80m langer Anleger am Nordufer des Nakskov Fjords gegenüber den Inseln Slotø und Vejlø. (ohne Plan)

NV. Hafenlotse

Liegeplätze

Am Brückenkopf ca. 1m Wassertiefe. Wer am privaten Anleger der vorgelagerten Insel festmachen möchte, sollte den Eigentümer fragen.

Slotø: Brücke an der Nordseite der Insel mit 3m Wassertiefe am Kopf.

Vejlø: Brücke an der Südseite der Insel mit ca. 1m Wassertiefe am Kopf.

Enehøje: 1,5m tiefe Brücke an der Ostseite der Insel. Der Besitzer ist allerdings über Gastlieger nicht besonders erfreut.

Ankerplatz: Nordöstlich der Insel Slotø und östlich der Insel Enehøje findet man recht geschützte Ankerplätze auf ca. 2,5 - 3m Wassertiefe.

Navigation

Die Ansteuerung ist nur tagsüber und mit flachgehenden Booten möglich. Sie erfolgt jeweils vom betonnten Fahrwasser nördlich von Slotø.

Versorgung

Es gibt keine Versorgungs- oder Sanitäranlagen.

NV. Landgangslotse

Sehenswertes

Slotø Die Kriegsschiffe, die auf dieser kleinen Insel von Anfang 1500 bis Mitte 1600 gebaut wurden, zählten damals zu den größten "schwimmenden Festungen" Dänemarks. Noch heute sind Reste der burgähnlichen Kriegsschiffswerft zu sehen. Wie sich jedoch um 1510 zeigte, hatte man beim Bau der Festung Engelsborg einen schweren taktischen Fehler gemacht, als man die Kanonen ausschließlich nach Norden (in Richtung Fahrrinne) ausrichtete. Die Hanse entdeckte nämlich vor einem Überfall auf Naksov eine weitere Fahrrinne im Süden der Insel und konnte Slotø ungefährdet bombardieren (siehe auch Nakskov).

Heute steht nur noch ein Gehöft auf der von wenigen Landarbeitern bewohnten Insel. An der kleinen Anlegebrücke , an der auch Sportschiffer für einen oder zwei Tage festmachen dürfen, legt täglich (mit Ausnahme der Sonntage) das aus Nakskov kommende Postboot an.

LindelseDiese ehemalige Fischersiedlung war früher das Pendant zu Langø auf der anderen Seite des Fjords von Naksov. In Lindelse blieb die Zeit aber irgendwann stehen und der Ort ist seitdem nicht aus dem Dornröschenschlaf aufgeweckt worden. Dadurch ist die Siedlung zwar ein gemütliches Kleinod geblieben, aber jegliche Versorgungseinrichtungen sind Mangelware.

Share.

Ergänzung / Berichtigung

Senden Sie uns eine E-Mail, wenn Sie eine Ergänzung oder eine Berichtigung zu diesem Hafen haben. Wir und andere Sportschiffer freuen uns über jeden Beitrag, durch den die Qualität und die Aktualität des NV. Hafenlotsen und des NV. Landgangslotsen erhöht werden können. Änderungen werden auf www.nv-pedia.de veröffentlicht, nachdem sie von uns redaktionell geprüft wurden. Denn auf nautische Informationen muss man sich verlassen können. Das ist unsere Firmenphilosophie - Kompetenz aus Arnis.

Diskussion zu S11/9 - Lindelse Skov