Hafenplan – S29/8 – Marselisborg

Kurzbeschreibung

Große und moderne Yachthafenanlage mit ca. 400 Plätzen unmittelbar südlich des Handelshafens von Aarhus, 1,5 km vom Zentrum der Stadt entfernt.

NV. Hafenlotse

Hafenplan

Liegeplätze

Für Gastboote gibt es ausreichend Liegemöglichkeiten an Stegen mit Heckpfählen, die mit grünen schildern bezeichnet sind. Die Wassertiefen betragen 2,5 - 3m.

Navigation

Die Ansteuerung des befeuerten Hafens ist Tag und Nacht unproblematisch. Sie erfolgt mit westlichem Kurs zur bezeichneten Zufahrt.

Versorgung

Die moderne Marina verfügt über sehr gute Serviceangebote mit einem Bootsausrüster, Aufenthaltsräumen, Gästeküche und Restaurants. Dieselkraftstoff bekommt man am Hafen. Hafengebühr, Duschen und Strom werden über Automaten-Karte abgerechnet. Weitere Versorgungsmöglichkeiten bietet Aarhus. Bei NW-Wind muß man mit Geruchsbelästigung durch die Kläranlage rechnen.

Service

Toilette X
Dusche X
Wasser X
Müllannahme X
Elektroanschluss X
Brennstoff X
Lebensmittel
Kran X
Werft X
Fäkalienentsorgung X
Rampe / Slip X
Fähre / Bus / Bahn X
Fahrradverleih X
Internetzugang

Kontakt

Telefon: +45 / 86 19 86 44

NV. Landgangslotse

Sehenswertes

Der moderne Sportboothafen liegt zwar von der Aarhuser Innenstadt etwas weiter entfernt als der Nordhafen, aber dafür weitaus günstiger zu den Parkanlagen und Wäldern südlich der zweitgrößten Stadt Dänemarks. Mindepark, Marselisborg Skov und Storskov (Skov = Wald) bilden den kilometerlangen, grünen Küstenstreifen, der hervorragendes Areal für Wander‑ und Radtouren ist – Sehenswürdigkeiten inbegriffen.

Die Sommerresidenz der dänischen Königin und ihrer Familie liegt rund einen Kilometer vom Liegeplatz entfernt: das Schloß Marselisborg mit gepflegtem Schloßpark. Wenn sich Ihre Hoheit im Schloß aufhalten, wird sie (oder besser gesagt das Schloß) von der Leibgarde bewacht. Der tägliche Schichtwechsel um 12 Uhr ist touristisch aufbereitet. Die Abwesenheit der Königin bedeutet zwar den Verzicht auf diese Darbietung, aber als Entschädigung freien Zutritt zum Park, und zwar von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Unweit des Schlosses sind im "Forstbotanischen Garten" des Mindeparks neben exotischen seltene einheimische Pflanzen zu sehen. Der 26 Hektar große Mindepark. wurde 1925 von der Stadt Aarhus als Gedächtnispark mit Ehrenmal zur Erinnerung an die dänisch gesinnten Nordschleswiger angelegt, die im ersten Weltkrieg fielen. Ein Wildpark liegt südwestlich der königlichen Residenz, das Wissenschaftlich‑Geschichtliche Museum westlich und die Aarhuser Pferderennbahn nordwestlich davon.

An vielen Stellen in den Südwäldern gibt es Gelegenheiten zur Rast oder einer Mahlzeit, beispielsweise bei der Thors Mølle, der Varna Cafeteria der Servierstelle Ørnereden und der Skovmølle beim sehenswerten Schloß Moesgaard. Zum Letztgenannten in den Südwäldern beträgt die Entfernung gut fünf Kilometer. Es lohnt sich dennoch, den Weg hierher zurückzulegen (gute Busverbindungen), weil sich hier mit dem MOMU ein ethnografisch-archäologisches Museum von Weltruf befindet. Neben seinen ansprechend aufbereiteten Ausstellungen besticht es nicht zuletzt durch seine moderne Architektur.

Schon die ethnographischen und archäologischen Sammlungen, die Funde aus der Steinzeit, Bronzezeit, Eisenzeit und der Zeit der Wikinger sind beeindruckend.

Aber weitaus faszinierender ist die einzige, vollständig erhaltene Moorleiche in Dänemark aus der Eisenzeit, der sogenannte Grauballemann. Über den Zeitraum von 2300 Jahren konservierte ihn das Moor so gut, daß Haut, Haare, Nägel und Zähne kaum gelitten haben. Sogar der Todesschnitt den das Opfer eines Fruchtbarkeitskultes durch den Hals erhielt, ist noch zu sehen.

Zu dem Museum im Herrenhof, auf das eine prachtvolle Allee von Vogelbeerbäumen zuführt, gehört auch ein mehrere Kilometer langer prähistorischer Lehrpfad im Wald des Schlosses. Seine Stationen bilden Anlagen aus Bronze‑ und Steinzeit sowie Rekonstruktionen von Häusern aus der Eisen‑ und Wikin­gerzeit. Ausführliche Beschreibungen zu den Ausstellungen des Museums und des Lehrpfades erhält man im Museum.

Bleiben noch zwei Sehenswürdigkeiten zu erwähnen, die vom Hafen aus schnell erreicht sind: "Det danske Brandværnsmuseum" und "Tivoli-Friheden". Das Feuerwehrmuseum in der Daigas Avenue 56, 500 Meter nordwestlich des Hafens, gilt als das größte seiner Art in der Welt. 80 Fahrzeuge, zahlreiche Pferdegespanne, Handwagen, eine Dampfspritze und allerlei Ausrüstung aus den vergangenen Tagen der Feuerwehr umfaßt die Sammlung, wobei das älteste Löschfahrzeug aus dem Jahr 1823 stammt. Im Museum, das in einem ehemaligen Straßenbahndepot eingerichtet wurde, hat man auch an Spielmöglichkeiten für den Nachwuchs gedacht (unter anderem mit einem kleinen Feuerwehrwagen). Noch mehr Vergnügen wird den Kindern der 500 Meter weiter westlich am Waldrand gelegene Vergnügungspark von Aarhus machen, der neben altbekannten Jahrmarkteinrichtungen und Artistenvorstellungen auch Platzkonzerte bietet. Große Blumenflächen zwischen angelegten Teichen sind ein Markenzeichen des Freizeitparks mit zahlreichen Restaurants, Cafés und Snackbars. In der Marselisborghalle des "Tivoli‑Friheden" gibt das Aarhuser Symphonieorchester viele seiner hörenswerten Sommerkonzerte.

Interessante Links

Share.

Ergänzung / Berichtigung

Senden Sie uns eine E-Mail, wenn Sie eine Ergänzung oder eine Berichtigung zu diesem Hafen haben. Wir und andere Sportschiffer freuen sich über jeden Beitrag, durch den sich die Qualität und die Aktualität des NV. Hafenlotsen erhöht. Änderungen werden auf www.nv-pedia.de veröffentlicht, nachdem sie von uns redaktionell geprüft wurden.

Denn auf nautische Informationen muss man sich verlassen können. Das ist unsere Firmenphilosophie - Kompetenz seit 40 Jahren.

Diskussion zu S29/8 - Marselisborg