Hafenplan – S5/7 – Dyreborg

Kurzbeschreibung

Kleiner, idyllischer, 2 sm südlich von Fåborg gelegener Hafen, der im Sommer häufig überfüllt ist.

NV. Hafenlotse

Hafenplan

Liegeplätze

Gastlieger machen nach Möglichkeit im südlichen Teil des kleinen Hafens auf 2 bis 2,5 m Wassertiefe fest. Vorsicht: Der Slip reicht weit in den Hafen hinein. Die nordöstliche Mole bleibt für die Fischer frei. Der Anleger südlich des Hafens hat nur geringe Wassertiefen. Einen brauchbaren Ankerplatz findet man 200 m südlich des Molenkopfes.

Navigation

Die Ansteuerung ist Tag und Nacht möglich. Das betonnte und befeuerte Fahrwasser nach Fåborg (siehe S5 Plan) wird bei der grünen Leuchttonne [Fl(2)G. 5s] verlassen und dann mit 290° der befeuerte Molenkopf (F.G) von Dyreborg angesteuert. Tagsüber kann man sich auch an den  roten Tonnenstrich östlich vom "Knoldsand" halten und dann den Hafen ansteuern.

Versorgung

In dem landschaftlich schön gelegenen Ort bestehen nur sehr begrenzte Versorgungsmöglichkeiten.

Service

Toilette X
Dusche X
Wasser X
Müllannahme X
Elektroanschluss X
Brennstoff
Lebensmittel
Kran
Werft
Fäkalienentsorgung
Rampe / Slip X
Fähre / Bus / Bahn
Fahrradverleih
Internetzugang

Kontakt

Telefon: +45 / 20 82 46 60

NV. Landgangslotse

Sehenswertes

Die verbliebenen Fischer sorgen in der von Wald umgebenen kleinen Anlage immer noch für ein beschauliches Hafenmilieu. Geräteschuppen, Tauwerk und Fischernetze bestimmen das Bild rund um die Liegeplätze.

Im benachbarten Wald gibt es ein Wildgehege, das einen Spaziergang wert ist. Wildschweine gibt es hier zwar nicht mehr, aber Damwild kann nach wie vor beobachtet werden.

Dyreborg ist ein idealer Platz für weitläufige Wanderungen. Wald und Obstplantagen prägen die nähere Umgebung des Ortes. Die Gourmets dürfte interessieren, dass man im Dorf oder bei den Fischern frischen und frisch geräucherten Fisch erhält. Der Kaufmann ist am westlichen Ortsende zu finden. Im Süden des Ortes gibt es eine kleine Galerie im Fiskervænget. Bademöglichkeiten gibt es u.a. auch westlich des Ferienhausgebietes 'Knolden', etwa 1,5 km vom Hafen entfernt.

Östlich des Hafens soll eine Festung gestanden haben, die die Einfahrt zwischen Bjørnø und Horne Land sicherte. Mauerreste sind allerdings nicht mehr zu entdecken.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Umgebung zählt die etwa fünf Kilometer entfernte Rundkirche in Horne (siehe auch Bøjden Bro).

Share.

Ergänzung / Berichtigung

Senden Sie uns eine E-Mail, wenn Sie eine Ergänzung oder eine Berichtigung zu diesem Hafen haben. Wir und andere Sportschiffer freuen uns über jeden Beitrag, durch den die Qualität und die Aktualität des NV. Hafenlotsen und des NV. Landgangslotsen erhöht werden können. Änderungen werden auf www.nv-pedia.de veröffentlicht, nachdem sie von uns redaktionell geprüft wurden. Denn auf nautische Informationen muss man sich verlassen können. Das ist unsere Firmenphilosophie - Kompetenz seit mehr als 30 Jahren.

Diskussion zu S5/7 - Dyreborg