Hafenplan – S43/7 – Wapnica


Warning: strpos() expects parameter 1 to be string, array given in /usr/www/users/nvrped/NV-Pedia/wp-content/themes/smart-mag/content.php on line 260

Hafenübersicht

Kurzbeschreibung

Kanalartiger Hafen auf der Insel Wollin, 6 Meilen östlich von Swinemünde.

NV. Hafenlotse

Hafenplan

Liegeplätze

Im vorderen Teil liegt man längs der Pier, der hintere Bereich bietet einen Schwimmsteg. Wassertiefe im Hafen 2,5m.

Navigation

Von Süden kommend, folgt man dem betonnten Fahrwasser bis in den Großen Vietziger See. Die Hafeneinfahrt ist vor den befeuerten Molenköpfen mit einem Tonnenpaar bezeichnet. Die Einfahrt ist nicht zu verwechseln mit der ca. 0,3 sm weiter südlich gelegenen von Lubbin (befeuert Oc G 4s). Es wird intensiv gefischt, daher liegen viele Netze aus.

Versorgung

Nach dem Umbau gibt es moderne Sanitäreinrichtungen, Strom und Wasser auf den Stegen, weitere Serviceangebote sind vorgesehen. Lebensmittel im 500m östlich gelegenen Ort.

Service

Toilette X
Dusche X
Wasser X
Müllannahme X
Elektroanschluss X
Brennstoff
Lebensmittel X
Kran
Werft
Fäkalienentsorgung
Rampe / Slip X
Fähre / Bus / Bahn
Fahrradverleih
Internetzugang X

Kontakt

Telefon: +48 91 32 13 293 bzw. 885-514-000

NV. Landgangslotse

Sehenswertes

Wapnica, früher Kalkofen,  liegt versteckt in herrlicher Landschaft und ist ein ehemaliger, kleiner Industriehafen, der mittlerweile zum modernen, gepflegten Sportboothafen ausgebaut wurde. Südlich des Hafens, am Großen Vietziger See befand sich die einstige Kalkbrennerei, von der der Hafen seinen Namen hat.

Das Schönste an Wapnica  sind die östlich des Hafens liegenden ausgedehnten Laub- und Mischwälder, die zu Ausflügen einladen. Bei guter Sicht empfiehlt sich ein Abstecher zum südlich auf einer Anhöhe gelegenen Dorf Lubin (ehemals Lebbin) mit einer sehenswerten Kirche.

Von der Anhöhe bietet sich ein hervorragender Ausblick über das gesamte Stettiner Haff - von Swinemünde über Ueckermünde bis nach Stettin.

Versorgungsmöglichkeiten gibt es im rund 500 Meter östlich des Hafens gelegenen Ort. Im 1,5km weiter südlich gelegenen Lubin gibt es ein kleines Restaurant und nahe der Kirche einen Aussichtspunkt mit Café.

Eine durchaus reizvolle Alternative bietet sich in dem ebenfalls etwas versteckt am Nordufer des Gr. Vietziger Sees gelegenen Hafen von Lunowo (ehem. Haferhorst). Am Ende eines Stichkanals, der von einer Stromleitung (H=15m) überspannt wird, gibt es mitten im Wald einige Gastplätze auf 1,5m Wassertiefe. Bei der Ansteuerung des Kanals sollte das Echolot beobachtet werden.

Berichte / Kommentare

Kleine gepflegte Marina in idyllischer Lage. Es gibt jetzt Waschmaschinen und freies Internet. Schiffe länger als 10m machen am besten am Kai fest. Kleine preiswerte Gaststätte 1,5 km südlich in Lubmin. Etwas Weiter ein toller Aussichtspunkt mit Kaffee. F. Voß (Mai 2016)

Interessante Links

Share.

Ergänzung / Berichtigung

Senden Sie uns eine E-Mail, wenn Sie eine Ergänzung oder eine Berichtigung zu diesem Hafen haben. Wir und andere Sportschiffer freuen sich über jeden Beitrag, durch den sich die Qualität und die Aktualität des NV. Hafenlotsen erhöht. Änderungen werden auf www.nv-pedia.de veröffentlicht, nachdem sie von uns redaktionell geprüft wurden. Denn auf nautische Informationen muss man sich verlassen können. Das ist unsere Firmenphilosophie - Kompetenz seit mehr als 30 Jahren.

Diskussion zu S43/7 - Wapnica